ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Falscher Pfifferling (hygrophoropsis aurantiaca)

Schnecklinge (Hygrophorus)

  • ungenießbar
  • Nadel
  • Allgemein: weit verbreitet und nicht gefährdet.

    wird von unerfahrenen Sammlern des öfteren mit dem echten Pifferling verwechselt.
    In der Regel hat das keine Folgen, aber auch heftige Verdauungsbeschwerden wurden schon gemeldet.
  • Hut: blaßgelblich bis kräftig orange, feinfilzig,2-6 cm breit
  • Unterseite: Lamellen: herablaufende Lamellen, mehrfach gegabelt

    Der echte Pfifferling besitzt auf der Hutunterseiten nur Leisten während der falsche Pifferling echte Lamellen
    besitzt. Wegen der leichten Ablösbarkeit dieser Lamellen vom Hutfleisch wird er zu den Boletales gezählt
  • Stiel: dünn, wie Hut gefärbt
  • Fleisch: weichlich, geruchs- und geschmacklos
  • Wo: im Nadelwald, am Boden und am Holz
  • Wann: Aug-Nov
  • Ähnlichkeiten Echter Pfifferling, sehr gut eßar