ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Kahler Krempling (paxillus involutus)

Kremplinge (Paxillus)

  • giftig
  • überall
  • © Ewald Gerhardt (Heimische Pilze - BLV Velagsgesellschaft mbH, 1995)
  • Allgemein: früher ein beliebter Speisepilz, doch auch nach Abkochen kann der Pilz zu Nierenversagen und zur Blutauflösung führen, rohe Pilze sollen das Nervengift Muskarin enthalten
  • Hut: gelb-braun, ocker bis rot-braun, 4-25 cm breit, zuerst mit kleinem Buckel, dann in der Mitte vertieft, Rand leicht gerippt, filzig, lange eingekrempelt
  • Unterseite: am Steil herablaufende Lamellen, oft mit Querverbindungen
  • Stiel: kahl
  • Fleisch: ganzer Pilz sehr druckempfindlich, bei Berührung bräunend
  • Wo: Im Laub- und Nadelwald, in Parkanlagen und Gärten
  • Wann: Jun - Nov
  • Ähnlichkeiten Erlenkrempling, Speisewert unbekannt; Samtfußkrempling, ungenießbar