ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Maronenröhrling (xerocomus badius)

Filzröhrlinge (Xerocomus)

  • sehr gut eßbar
  • Mischwald
  • © Ewald Gerhardt (Heimische Pilze - BLV Velagsgesellschaft mbH, 1995)
  • weiterer Name: Braunkappe
  • Allgemein: Obwohl die Marone zu den trockenhütigen Pilzen zählt, kann sie vor allem im Alter bei feuchter Witterung leicht schmierig werden.


  • Hut: 3-10 cm breit, dunkelbraun, samtig bis feucht glänzend
  • Unterseite: gelbgrünliche Röhren, die an Druckstellen blauen (bei trockner Witterung nur schwach oder gar nicht)
  • Stiel: bräunlich marmoriert, ungenetzt
  • Fleisch: fest, gelb-weißlich
  • Wo: im Nadel- und Mischwald, besonders unter Kiefern oder Fichten, liebt suare Böden
  • Wann: Jun - Nov
  • Ähnlichkeiten Ziegenlippe, sehr gut eßbar; Schwarznlauender Röhrling, gut eßbar