ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Rotbrauner Riesenträuschling (stropharia rogosoannulata)

Träuschlinge (Stropharia)

  • gut eßbar
  • Wiese
  • © [www.pilzepilze.de] Georg Müller
  • weiterer Name: Kulturträuschling
  • weiterer Name: Braunkappe
  • Allgemein: Der rotbraune Riesenträuschling ist inzwischen ein beliebter Zuchtpilz geworden.
  • Hut: rotbraun,graubraun oder gelblich, Huthaut auch feucht, nur schwach klebrig, bald gänzlich trockeen. 5-20 cm breit.
  • Unterseite: Lamellen: erst rauchgrau, dann grauviolett, gerdrängt stehend, angewachsen.
  • Stiel: weißlich bis gelblich, kahl, mit sternförmig gezähntem, oberseits gerieftem, dickem Ring.
  • Fleisch: Geschmack: rettichartig oder fast wie rohe Kartoffeln
  • Wo: in Parkanlagen und Gärten, auf verrottendem Kompost.Stroh odedr Rindenmulch.

    in Europa, zerstreut bis selten
  • Wann: Jun. bis Okt.
  • Ähnlichkeiten Üppiger Träuschling (stropharia hornemannii), Hut schmierig, wächst auf Nadelholzresten, im Gebirge, selten, giftverdächtig.