ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Mandeltäubling (russula grata)

Täublinge (Russula)

  • ungenießbar
  • Laub
  • © http://www.pilz-baden.ch
  • Allgemein: Fruchtkörper dieser Sektion verströmen meist einen nicht sehr angenehmen, stinkenden Geruch.
    Riecht in unversehrtem Zustand hingegen angenehm nach Bittermandel. Werden aber seine Lamellen zerrieben, wird die Zugehörigkeit zur Foetinaegruppe (Stinktäublinge) deutlich.
    Stielspitze mit Tränen.
  • Hut: 4 - 8 cm erst halbkugelig, später gewölbt bis ausgebreitet, in der Mitte leicht vertieft, senfgelb - orangegelb - ocker, oft mit rotbraunen Flecken, Rand deutlich gefrieft bis gefurcht, Huthaut etwa zur Hälfte abziehbar, feucht glänzend und schmierig, trocken seidig- glänzend und klebrig
  • Unterseite: Lamellen: Weisslich bis blasscreme, im Alter oft mit ockerbraunen Flecken.
  • Stiel: 6 - 9cm lang, 10 - 20mm breit, fest, zylindrisch, trocken, weiss, gegen die Basis braunrötlich gefleckt
  • Fleisch: Fleisch:Weisslich, dünnfleischig. Geruch: Stark und anhaltend nach Bittermandeln, unangenehm.
    Geschmack: Erst mild, dann scharf.
  • Wo: Rotbuche wird deutlich bevorzugt, selten auch bei Hainbuche und Eiche
  • Wann: September - Oktober