ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Niedergedrückter Rötling (entoloma rhodopolium)

Rötlinge (Entoloma)

  • giftig
  • überall
  • © Ewald Gerhardt (Heimische Pilze - BLV Velagsgesellschaft mbH, 1995)
  • Allgemein: Der Genuss des Niedergedrückten Rötlings ruft Durchfall und Erbrechen hervor. Die Giftstoffe sind noch unbekannt
  • Hut: 2-12 cm breit, Farbe: graubraun, blass horngrau, graugelb, graurosa, anfangs gewölbt dann gebuckelt, verbogen, seidig fasrig, Hut und Stiel fest verwachsen.
  • Unterseite: Lamellen:
    weiß dann gelbrosa, abgerundet angewachsen bis herablaufend, Sporenpulver rosarot.
  • Stiel: weiß, seidig fasrig flockig.
  • Fleisch: relativ fest

    Geruch: leicht nitrös, nicht nach Mehl
  • Wo: in feuchten laub- und Nadelwälder, auch Parkanlagen; Saprophyt
  • Wann: Aug - Okt
  • Ähnlichkeiten Schildrötling (entoloma clypeatum), mit gebuckeltem Hut und deutlichem Mehlgeruch, essbar

    weiter zum Teil giftige Rötlinge sind sehr ähnlich