ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Doppelring-Trichterling (cathatelasma imperiale)

Trichterlinge (Clitocybe)

  • gut eßbar
  • Nadel
  • © Ewald Gerhardt (Heimische Pilze - BLV Velagsgesellschaft mbH, 1995)
  • weiterer Name: Wurzelmöhrling
  • Allgemein: Sehr grosser kompakter festfleischiger Pilz mit zugespitztem zweifach beringtem Stiel
  • Hut: zunächst als faustgrosse Halbkugel erscheinend, dann langsam aufschirmend, ockerfarbig, mit aufliegenden, vergänglichen Velumresten.
    10-30 cm breit
  • Unterseite: Lamellen: cremefarben, gedrängt stehend, weit herablaufend.
  • Stiel: kompakt, zugespitzt-wurzelnd, aufsteigend trichterartig beringt, unterhalb mit zweiter Ringzone.
  • Fleisch: sehr fest
    Geruch: porlingsartig, mit schwach mehlig-gurkenartiger Komponente.
  • Wo: Im Nadelwald unter Fichten oder Kiefern, meist auf Kalkböden, vor allem im Gebirge, Mykorrhizapilz
  • Wann: Aug - Okt
  • Ähnlichkeiten Der Doppelring-Trichterling ist kaum mit anderen Pilzarten zu verwechseln. Er ist ein guter Speisepilz, bei dessen zubereitung die Härte des Fleisches berücksichtigt werden sollte. Junge Exemplare sind zum Einlegen in Essig geeignet (Pilzsalat).