ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Grüner Anistrichterling (clitocybe odora)

Trichterlinge (Clitocybe)

  • eßbar
  • Mischwald
  • © [www.pilzepilze.de] Georg Müller
  • Allgemein: Die weisslich gefärbten Doppelgänger enthalten das Nervengift Muskarin
  • Hut: in der Mitte gebuckelt, graugrünlich au cm breitch graugelblich entfärbend, selten weiss, 3 - 8 cm breit
  • Unterseite: Lanellen: cremeweisslich bis meergrünlich, eng stehend, breit angewachsen bis schwach herablaufend
  • Fleisch: mit süsslichem Anisgeruch
  • Wo: Im Laub- und Nadelwald, auf Humus
  • Wann: Aug - Nov
  • Ähnlichkeiten Bleiweisser Trichterling (clitocybe phyllophilia), kräftige wissliche Art, ohne Anisgeruch, giftig; Duft-Trichterling (clitocybe fragrans), Hut blass grauweisslich, durchscheinend gerieft, mit Anisgeruch, doch kleiner und schmächtiger, giftig; Ranziger Trichterling (clitocybe phaeophthalma),

    mit süsslich-ranzigem Geruch, Geschmack bitter, giftig