ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Rötlicher Holzritterling (tricholomopsis rutilans)

Ritterlingsartige (Tricholomopsis)

  • Nadel
  • © [www.pilzepilze.de] Georg Müller
  • Allgemein: auch "Purpurfilziger Holzritterling". Der Rötliche Holzritterling ist im Jungzustand als Mischpilz nutzbar. Größere Mengen sind wegen des muffigen Geschmacks nicht empfehlenswert. Ältere Exmplare sollen bei empfindlichen Personen Verdauungsstörungen hervorrufen können. Der Pilz kann im Alter seine Farbe sehr verändern. Durch starken Regen wird der Hutfilz vollends abgetragen und die leuchtend gelbe Farbe herrscht vor.
  • Hut: fein schuppig-filzig, purpur bis lila gefärbt, Untergrund gelb, trocken, 5-15 cm breit
  • Unterseite: Lamellen leuchtend gelb, mit feinflockiger Schneide (Lupenmerkmal), angewachsen
  • Stiel: purpurfilzig wie der Hut oder gelblich
  • Fleisch: Geruch und Geschmack etwas muffig
  • Wo: an totem Nadelholz, besonders Kiefer oder Fichte, selten Laubholz; manchmal büschelig wachsend
  • Wann: Jul - Nov
  • Ähnlichkeiten Olivgelber Holzritterling, eßbar