ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Schwefelritterling (tricholoma sulphureum)

Ritterlinge (Tricholoma)

  • giftig
  • Mischwald
  • © Ewald Gerhardt (Heimische Pilze - BLV Velagsgesellschaft mbH, 1995)
  • Allgemein: Der Schwefelritterling ist der klassische Doppelgänger des Grünlings ( Echter Ritterling). Er ist stets an seinem unangenehmen Geruch zu erkennen. Er enthält blutzersetzende Inhaltsstoffe (Hämolysine), die durch Abkochen ihre Wirkung verlieren, der Pilz aber dennoch wegen seines Geruchs ungenießbar bleibt
  • Hut: grüngelblich bis leuchtend schwefelgelb, trocken, matt, 3-8 cm breit
  • Unterseite: Lamellen grüngelblich bis leuchtend schwefelgelb, dicklich entfernt stehend, angewachsen
  • Stiel: grüngelblich bis leuchtend schwefelgelb, hohl und brüchig
  • Fleisch: durchgehend schwefelgelb, mit unangenehmen Leuchtgasgeruch
  • Wo: im Laub- und Nadelwald; ohne besondere Bodenasprüche
  • Wann: Jul - Okt
  • Ähnlichkeiten Lästiger Ritterling, ungenießbar; Grünling (Echter Ritterling), eßbar