ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Notruf
zur Zeit 383 Pilze erfasst
 

Nadelhozhäubling (galerina marginata)

Häublinge (Galerina)

  • sehr giftig
  • © Ewald Gerhardt (Heimische Pilze - BLV Velagsgesellschaft mbH, 1995)
  • Allgemein: der Pilz enthält Amanitine, also gleiche Giftstoffe wie der tödlich giftige Grüne Knollenblätterpilz. Dennoch wurde von schweren oder gar tödlichen Vergiftungen nur selten berichtet. Stockschwämmchensammler sollten diesen Pilz genau kennen.
  • Hut: honig- bis umberbraun, hygrophan(die Hutoberfläche verändert sich durch Einfluss von Feuchte), beim Trocknen gelbbräunlich ausblassend, 1-4 cm breit. Der Rand ist gelegendlich durchscheinend gerieft.
  • Unterseite: Lamellen ocker- bis rostbräunlich, angewachsen
  • Stiel: mit schmalem häutigem Ring, unterhalb des Ringes blaß überfasert
  • Fleisch: Geruch (beim Zerreiben) und Geschmack etwas mehlartig
  • Wo: an totem Nadelholz, selten auch am Laubholz; einzeln, gesellig oder büschelig wachsend
  • Wann: Aug-Okt
  • Ähnlichkeiten Stockschwämmchen, eßbar